Diese Linie basiert auf der bewährten Technik der Kontinuierlichen Koch- und Kühlanlagen vom Typ KODUKO / KODUKÜ. In der Anlage werden unter anderem Reis und Pastaprodukte gegart sowie Gemüse blanchiert. Erhitzung und Kühlung des Prozesswassers erfolgt indirekt mittels Dampf bzw. Kältemedium in Wärmetauschern. Kontinuierliche Verarbeitung, gleichmäßige Produktqualität und schonende Behandlung der Nahrungsmittel – das sind die wichtigsten Eigenschaften des Anlagensystems.

Produkt-Zuführeinrichtung
Das Produkt kann sowohl manuell als auch aus Vorlagebehältern über ein Förderband der Kochanlage zugeführt werden.

Kontinuierliche Kochanlage Typ KODUKO
Trommelkochanlage mit perforierter Trommel und eingeschweißter Schnecke zum schonenden und gleichmäßigen Transport des Produktes während des Garvorganges. Das Prozesswasser wird ständig umgepumpt und in der Anlage verteilt.

Kontinuierliche Kühlanlage Typ KODUKÜ
Direkt an die Kochanlage schließt sich die Kühlanlage an. Sie beruht auf dem gleichen Prinzip wie die Kochanlage, arbeitet jedoch mit gekühltem Prozesswasser.

Vibrationsrinne zur Entwässerung
Nach der anschließenden Kühlung im Wasserbad erfolgt die Entwässerung mittels Vibrationsrinne. Das Produkt wird danach der Weiterverabreitung / Abfüllung zugeführt.

Anlagenvorstellung KODUKO / KODUKÜ